Collegium Glashütten
Aktuelles Restaurant

Restaurantumbau erfolgreich abgeschlossen

Mit Beginn der Sommerferien wurde im Collegium wieder gehämmert, gebohrt und gemalert, was das Zeug hält. Denn bis zum 13. August musste er fertig werden - der lang herbei gesehnte Verschönerungsumbau des Restaurants.

Zweifellos gab es für die Handwerker eine Menge zu tun. Neues Herzstück des Restaurants sind zwei Buffets im Zentrum des Raumes, die die bisherige Speisenausgabe ersetzen und die durch eine beidseitige Bestückung dazu führen sollen, "Staus" am Buffet zu vermeiden. Der Sitzbereich, der sich hinter dem Buffetbereich befindet, wurde mit einer halbhohen Wand optisch abgetrennt. Mit dem Einbau einer mobilen Glaswand erhielt auch der Sitzbereich rechts der Eingangstreppe eine räumliche Neugestaltung, die es ermöglicht, diesen Bereich nun exklusiv zu mieten. Die Eingangstreppe wurde ein ganzes Stück versetzt. Neben der Schaffung kleinerer "intimerer" Sitzbereiche wurde großer Wert auf eine gemütliche Innenraumgestaltung gelegt. Dazu hat das Restaurant, analog dem Designkonzept der Hotellobby und Bar, einen neuen Vinyl- und Hochflorbelag und eine großflächige indirekte Beleuchtung bekommen. Auch das Design des Mobiliars orientiert sich optisch am Vorbild "Yellow-Bar" und schafft mit Sitzbänken entlang der langen Wände sowie Tischen in Eicheoptik und farblich abgestimmten Sitzschalen eine gestalterische Einheit zwischen Hotel-Restaurant und -Bar.

Neben der optischen Aufwertung ist der Restaurantumbau für Geschäftsführer Andreas Nordmann auch eine Investition in die Zukunft. Denn während das Collegium im MICE- und Business-Geschäft bereits sehr erfolgreich agiert, blieben andere Geschäftsfelder bislang wenig beachtet. "In den vergangenen Monaten haben wir unsere Verkaufsbemühungen stark auf den Bereich "Freizeit und Wochenende" konzentriert und ernten hier nun die ersten Erfolge," erläutert der Geschäftsführer. "Unter der Woche erreichen wir oft unsere Kapazitätsgrenzen, dafür haben wir am Wochenende und während der Ferienzeiten durchaus noch Belegungspotential." Das neue Restaurant schafft damit, neben der Konkurrenzfähigkeit als 4-Sterne-Tagungshotel, beste Bedingungen für ein weiteres Wachstum des Collegiums in genau diesem Geschäftsbereich.

Erste Impressionen und Bilder vom "Rohbau" sehen Sie hier:

Zurück